Supinationstrauma

Ein Supinationstrauma ist die Verletzung der Außenbänder des Fußes. Sie entsteht meist durch eine unphysiologische Bewegung im Gelenk. Das kann etwa durch das sogenannte Umknicken beim Gehen oder beim Sport passieren. Fakt ist: Eine solche Verletzung sollte unter allen Umständen physiotherapeutisch behandelt werden.

Wie kann Physiotherapie bei einem Supinationstrauma helfen?

In der ersten Behandlungs-Phase geht es darum, dass die Entzündung abklingt. Wir verfahren dabei in der nach der sogenannten PECH-Regel: Pause, Eis, Compression, Hochlagern. Anschließend kümmern wir uns darum, dass unsere Patientinnen und Patienten die Beweglichkeit und Stabilität etwa durch Kräftigung und Dehnung der Muskulatur verbessern.