Kalkschulter

Fakt ist: Der Schulterbereich ist ausgesprochen anfällig für Erkrankungen und somit es kann auch zu einer sogenannten Kalkschulter kommen. Darunter versteht man Kalkeinlagerungen im Schultergelenk. Sie betreffen etwa 10 Prozent der Deutschen. Meist sind es sogar Frauen, die betroffen sind. Häufige Ursachen sind Verletzungen oder eine dauerhafte Überbelastung etwa durch Sportarten, die die Schulterregion besonders beanspruchen. Das Gute ist, das es in der Regel nicht notwendig ist zu operieren.

Wie kann Physiotherapie bei einer Kalkschulter helfen?

Im Blick auf die Zurückbildung des Kalks im Gelenk gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten. Bestimmte physiotherapeutische Therapien und Übungen unterstützen aktiv dabei, Schmerzen zu lindern, Kalk und Überspannungen zu vermindern sowie geschwächte Muskeln und Sehnen wieder aufzubauen.