Inkontinenz

Die Diagnose Inkontinenz sagt aus, dass der Patient Harn und/oder Stuhl nicht mehr eigenständig kontrolliert halten kann. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Generell ist es so, dass die Spannkraft des Gewebes und die Kraft der Muskulatur mit steigendem Alter nachlassen. Harninkontinenz ist kein Grund, sich zu schämen: Mit 35 Prozent ist es die häufigste chronische Erkrankung bei Frauen, und auch sehr viele Männer leiden darunter.

Wie kann Physiotherapie bei Inkontinenz helfen?

Heutzutage gibt es viele verschiedene Möglichkeiten der Behandlung von Inkontinenz. Im Rahmen einer Therapie wird vorrangig der Beckenboden trainiert. Darüber hinaus unterstützt Ihr Physiotherapeut Sie vor allem in Sachen bewusste Körperhaltung und Atmung.