Gesundheit

Immer wieder hört und liest man, dass regelmäßiges Sporttreiben wichtig für die
Gesundheit ist. Doch stimmt das überhaupt? Und wenn ja, welche Auswirkungen hat ein
regelmäßiges sportliches Training auf unseren Körper? Wir verraten Ihnen, ob Sport
gesund oder ungesund ist und welche Auswirkungen ein sportliches Training auf unser
Herz-Kreislauf-System, unsere Muskulatur, unsere Knochen und unseren Stoffwechsel
hat.

Warum ist Sport wichtig?

Fast jeder zweite Deutsche treibt heutzutage kaum noch oder gar keinen Sport mehr.
Warum keine Zeit für ein regelmäßiges Sportprogramm bleibt, dafür gibt es viele Gründe:
Das Berufsleben ist oft stressig und die übrige Freizeit wird anstatt für Sport lieber für
Familie, Freunde oder andere Hobbies verwendet.
Dabei gehört Sport zu einem gesunden Lebensstil unbedingt dazu. Und mit Sport ist dabei
nicht ein kleiner Spaziergang um den Block oder der Weg zum nächsten Supermarkt
gemeint: Mindestens 30 Minuten sollten Sie sich zumindest mäßig anstrengen –
idealerweise sogar drei- bis viermal pro Woche.

Ist Sport gut für unsere Gesundheit?

Sport gilt als gesund und ist es auch – zumindest, wenn er richtig betrieben wird.
Denn regelmäßiges sportliches Training stärkt unter anderem sogar das Immunsystem, hält das Herz-Kreislauf-System
fit und kann eine Vielzahl von Krankheiten vorbeugen.
Doch wer es mit der körperlichen Belastung übertreibt, für den kann Sport auch ungesund
sein. Die Folge einer zu hohen Belastung können Muskulatur, aber auch
Sportverletzungen wie Meniskusschäden,Kreuzbandrisse oder Bänderdehnungen sein.
Ungesund ist Sport außerdem dann, wenn der Körper nach einer Belastung nicht genügend Zeit
zum Regenerieren bekommt.
Damit Sport gesund und nicht ungesund ist, sollten Sie sich nach einer längeren
Sportpause gründlich von Ihrem Hausarzt untersuchen lassen, bevor Sie erneut mit dem
Training beginnen. Er kann überprüfen, wie gut Ihr Gesundheitszustand ist sowie welche
Sportarten für Sie geeignet sind und welche nicht. Bei bestehenden Erkrankungen kann er
mit Ihnen außerdem noch einen sinnvollen Trainingsplan erarbeiten.

Abnehmen:

Abnehmen ist nicht leicht. Viele wissen das aus leidvoller Erfahrung. Methoden gibt es viele darunter zahlreiche Diäten, Trennkost oder Apfelessig-Kur. Die meisten funktionieren nicht, einige sind umstritten oder gefährden sogar die Gesundheit. Das alles muss nicht sein. Denn Abnehmen und schlank bleiben lässt sich auch ohne Gewalt-Aktionen.
„Mehr Bewegung“ und eine „Umstellung der Ernährung“ würden schon genügen, meinen
Experten.

    Tipps:

  • Sport
  • Ein proteinreiches Frühstück.
  • Vermeide zuckerhaltige Getränke und Fruchtsäfte.
  • Trinke vor den Mahlzeiten Wasser.
  • Lebensmittel, die dir dabei helfen, schnell abzunehmen.

  • Lösliche Ballaststoffe.
  • Trinke Kaffee oder Tee.
  • Greife zu Vollwertkost.
  • Langsamer Essen.